Ein Tagesgeldkonto Vergleich lohnt sich

Heute ist es gar nicht so einfach, die richtige Geldanlage zu finden. Die Zinsen für das Ersparte sind extrem niedrig. Das herkömmliche klassische Sparbuch lohnt sich in der Regel nicht mehr, weil es so gut wie gar keine Zinsen mehr bietet. Wenn das Geld auf einem Tagesgeldkonto angelegt wird, ist es je nach Angebot etwas gewinnbringender. Im Gegensatz zu anderen Anlageformen wird das Tagesgeld nicht für längere Zeit festgesetzt, sondern es ist jeden Tag verfügbar. Das ist ein großer Vorteil für den Fall, dass einmal schnell Geld für ein neues Haushaltsgerät oder eine andere Anschaffung benötigt werden sollte. Beim Abschluss eines Tagesgeld Kontos ist darauf zu achten, dass die entsprechende Bank dem Sicherungsfond angehört, der im Bedarfsfall dafür eintritt, dass kein Verlust entsteht. So ist das Geld sicher angelegt. Im Internet bieten zahlreiche Portale die vorteilhafte Möglichkeit zu einem Tagesgeldkonto Vergleich. Das ist unbedingt anzuraten, um das bestmögliche Angebot für seine eigenen Bedürfnisse zu erhalten.

Die Vorgehensweise eines Tagesgeldkonto Vergleichs

Es ist ganz einfach, die richtige Bank für sich herauszufinden. Zunächst kann online eines der Vergleichsportale aufgesucht werden, um die entsprechende Sparsumme einzugeben. Innerhalb von Sekunden werden mehrere Banken mit den hier zu erhaltenden Zinsen und den Konditionen auf das Tagesgeld vorgestellt. Die Bank, die am rentabelsten erscheint, steht an erster Stelle. Vorsicht! Das kann für den eigenen Bedarf ein Trugschluss sein; denn die hiermit verbundenen Bedingungen sind unterschiedlich. So kann es zum Beispiel sein, dass nur Neukunden in den Genuss der höheren Zinsen kommen. Nach einer Zeit von wenigen Wochen oder Monaten fällt dann das Zinsniveau, was um einiges niedriger werden kann. Daneben kann ein Bankwechsel damit verbunden sein, dass ein Bonus von der neuen Bank gezahlt wird. Dieser ist ebenfalls mit in die Rechnung der Rentabilität einzubeziehen.


Das weitere Vorgehen nach dem erfolgreichen Vergleich

Wenn eine neue Bank die Anlage des Tagesgeldes vornehmen soll, ist nicht unbedingt ein vollständiger Wechsel erforderlich. Wer gerne sein Girokonto weiterhin bei seiner angestammten Bank behalten möchte, kann auch lediglich ein Tagesgeldkonto beantragen. Ansonsten übernimmt die neue Bank den Umzug. Wenn es eine Internetbank ist, muss eine Identifikation erfolgen, was aber einfach ist. Mit dem entsprechenden Formular, das ausgedruckt werden kann, und dem Personalausweis geht man zum nächsten Postamt. Hier wird die Richtigkeit der persönlichen Daten festgestellt und das Formular an die Bank geschickt. Die Bank kümmert sich um das weitere Vorgehen.

Wie sicher ist ein Tagesgeldkonto?

 

Sicherheitsbewusste Sparer und langfristige Anleger wollen immer Gewissheit, ob das Tagesgeldkonto auch sicher genug ist. Dafür wurde das Verfahren der Einlagensicherung ins Leben gerufen. In Europa muss jede Bank einer sektoralen Einrichtung dazugehören. Durch die gesetzliche Absicherung, die von der EU vorgeschrieben wird, ist jede Geldanlage (Tagesgeldanlage) eine sichere Geldanlage. Die staatlichen Garantien sind derzeit bei 100.000 Euro.